DESTILLIERMEISTER ECO-K12-Plus - Destille: Kolonne und Leistungskühler

€329.00
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten

DESTILLIERMEISTER ECO-K12-Plus

12 Liter Edelstahl-Destille mit Kolonne, Gegenstrom-Leistungskühler und Maischesieb

Bei dieser Destillieranlage handelt es sich um ein Nachfolgemodell der Eco-K12 mit Liebigkühler

  • Hygiene durch Edelstahl,
  • keine Grünspangefahr,
  • problemlose Reinigung.

Eine preiswerte Destillieranlage aus Edelstahl.  Ihre Maische und Ihr Destillat kommen nur noch mit Edelstahl in Berührung, so dass kein gelöstes Kupfer(II)-acetat (Grünspan) im Destillat vorkommen kann. Damit haben Sie keine Probleme mehr, die bei Kupferdestillen bei falscher Reinigung oder Lagerung auftreten können.

Die Anlage eignet sich hervorragend

    • zum Herstellen von ätherischen Ölen,
    • zum Herstellen von Obstgeist und Kräutergeist aus Branntwein,
    • als Schnapsdestille.

Lieferumfang

    1. Destillierkessel / Brenntopf /Brennblase mit Dichtung (8 Liter),
    2. Kolonne, oder bei Mitbefüllung als Destilliertopferweiterung (4 Liter),
    3. Trichterförmiger Helm mit Steckkupplung aus Rotguss zum Einstecken der Destille. 
      1. Spannverschlüsse zum Verschließen der Anlage,
      2. Steckbuchse zum Einstecken des Destillieraufsatzes (4)
    4. Edelstahl-Destillieraufsatz mit einem Leistungs-Gegenstromkühler. Die Kühllänge beträgt komfortable 85 cm, woraus ein deutlich geringerer Wasserverbrauch resultiert als beim Vormodell mit Liebigkühler.
      Die beiden Enden des Kühlers  (T-Stücke) sind aus Kupfer gefertigt, die Schraubnippel aus Rotguss. Diese kommen ausschließlich mit Kühlwasser in Berührung.
      1. Thermometer-Buchse.
      2. Gebogenes Doppelrohr. In der Seele fließt das Destillat und zwischen Seele und Mantel das Kühlwasser in entgegengesetzter Richtung.
      3. Kühlwassereingang.
      4. Kühlwasserausgang.
      5. Destillatauslauf.
    5. Labor-Thermometer mit roter Füllung und Silikonstopfen. Beim 1. Einstecken des Thermometers in den Stopfen unten an das rote Ende einen Tropfen Speiseöl verreiben. Das Thermometer wird von der dicken zur dünnen Seite so weit durch die Bohrung im Stopfen geschoben, bis die schwarze Markierung des Thermometers am unteren Stopfenende so gerade sichtbar wird; das ist die Eintauchtiefe des Thermometers.
    6. Faltbares Maischesieb


 Die Edelstahl-Anlage

Zubehör

Hinweise zum Füllen des Topfes:

Bei Verarbeitung von Maische kann die Maische auch über den Siebboden der Kolonne hinaus gefüllt werden. Bei stärkehaltigen Maischen (z. B. bei unreifen Obstanteilen) sollte unser Spezial-Amylase - Enzympräparat zum Abbau von Stärke verwendet werden. Das reduziert nicht nur die Anbrenngefahr, sondern erhöht auch die Destillatausbeute. Bei sehr dicken Maischen mit wenig Flüssigkeit sollte die Maische mit Wasser verdünnt werden. Unten in den Maischekessel wird das Maischesieb eingelegt und darüber noch ein kochfestes Geschirrtuch,um evtl.. noch vorhandene Reststärke auszufiltern. Es empfiehlt sich auch etwas Wasser unter das Maischesieb zu füllen.

Die Füllhöhe beider Töpfe zusammen sollte nicht mehr als 10 Liter betragen (Steigraum lassen. 
Bei Nutzung des oberen Topfes als Kolonne (zum Beispiel für den Feinbrand) wird der Destilliertopf mit maximal 6 Liter gefüllt, z. B. Destillat des Raubrandes, damit Dampfentwicklung zwischen Flüssigkeitsoberfläche und Kolonnenboden möglich ist. Für die Dampf-Destillation von Ätherischen Ölen wird der untere Topf mit maximal 4 Liter Wasser gefüllt, damit sich eine gute Dampfdynamik ausbilden kann. Der obere Topf dient dann als Pflanzen-/ Blütenkorb. 
 

Der Helm wird mit der Dichtung in den Topf / - die Kolonne gedrückt und sitzt hinreichend fest, um bei einem ordnungsgemäß ablaufenden Destilliervorgang das System abzudichten. Nach Aufsetzen des Helms werden die Spannverschlüsse unter den Bördelrand des Destilliertopfes gehakt.

Wenn Sie den gefüllten Topf transportieren müssen, dürfen Sie ausschließlich an den unteren Griffen anfassen. Ziehen Sie zum Trennen der Kolonnen auf keinen Fall an den Griffen, und drücken Sie die Kolonnen auch nicht an den Griffen fest. Zum Trennen der Kolonne wird die Dichtung an einer Stelle - außer an der Nahtstelle -  herausgezogen. Den Helm löst man leicht, wenn man bei geöffneten Spannverschlüssen in den Destillatauslauf des Kühler bläst. 



Anzahl:

  • Artikelnummer: 101.104
  • Gewicht: 7kg
  • 9 Stück auf Lager
  • Hergestellt von: herstellerangebote.de


Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 06. September 2017 im Shop aufgenommen.

Aus Sicherheitsgründen werden bei jeder Bestellung die IP-Adressen gespeichert.
Ihre IP Adresse lautet: 54.82.81.154
Copyright © 2017 herstellerangebote.de. Powered by herstellerangebote.de